Das erste Mal. Wir wählen!

Die bundesweit ersten freien Wahlen in der Landwirtschaft stehen an! Das alleine ist schon Grund genug mitzumachen. Auch wenn es scheinbar „nur“ die Agrar-Sozialwahl ist. Die Freie Liste Eickmeyer vereint Bauern und Bäuerinnen, Waldbauern, Imker aus dem ganzen Bundesgebiet. Das ist Ihre Alternative zu den anderen 10 Listen (6 von Landesbauernverbänden)!

Wen wählen wir:
Zu wählen sind jetzt die 20 Vertreter der Gruppe der Selbständigen ohne (familien-)fremde Arbeitskräfte (SofA) für die Vertreterversammlung unserer Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG). Die Vertreter bestimmen über unsere Beitragshöhen und -staffeln, über Leistungen wie die Betriebshilfe und auch darüber, wo und von wem wir uns in Fragen der Sozialversicherung beraten lassen können. Es geht um was!

Wichtig ist jetzt:
Bis Mitte März erhalten alle 1,5 Millionen Unternehmen, die bei der SVLFG unfallversichert sind, einen Brief. Dieser Brief ist die Eintrittskarte zur Wahl. Also: sofort öffnen! In diesem Brief steckt ein Fragebogen: Gefragt wird, ob regelmäßig familienfremde Arbeitskräfte beschäftigt sind. Denn nur ohne familienfremde Arbeitskräfte gehört der Unternehmer bzw. die Unternehmerin zur Gruppe der „Selbständigen ohne fremde Arbeitskräfte“ (SofA). Diese Gruppe darf wählen. Gefragt wird auch, ob es einen Ehegatten gibt, denn Ehegatten dürfen ebenfalls wählen. Deshalb: Fragebogen ausfüllen und unbedingt zurückschicken! (Die Angaben werden von einem externen Dienstleister ausgewertet und gehen nicht ins System der SVLFG über.) Nur wer den ausgefüllten Fragebogen zurückschickt, erhält ab 10. April den Wahlschein. Nur mit Wahlschein kann gewählt werden, und zwar per Briefwahl bis zum 31. Mai 2017.