KandidatInnen

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen aktuell den ersten Kandidaten sowie die erste Kandidatin der „Freie Liste Eickmeyer, Habben, Schmid…“ (SofA) vor. Alle weiteren finden sich untenstehend aufgelistet. Weitere Angaben zu allen Kandidaten folgen in Kürze.

 

HEINRICH EICKMEYER
Listenplatz 1
Bis 2009 Saatbau in NRW
Sprecher des Arbeitskreises gegen die Hofabgabeklausel
„Die SVLFG muss sich für die Abschaffung der
Hofabgabeklausel einsetzen. Außerdem gilt: Wer
pflichtversichert ist, muss auch Leistungen erhalten!“

 

ELISABETH HABBEN
Listenplatz 2
Bewirtschaftet 63 ha Forst
Mitglied im Arbeitskreis gegen die Hofabgabeklausel
„Ich setze mich für die Integration der
SVLFG in das gesetzliche Sozialversicherungssystem
ein.“

 

Josef Schmid

JOSEF SCHMID
Listenplatz 3
Bio-Gemischtbetrieb, 60ha, 25 Kühe mit Nachzucht, Schweine
Landesvorsitzender der AbL Bayern und Biolandmitglied
„Ich stehe für Beitragsgerechtigkeit, sowie gestaffelte Risikobeiträge mit Unfallhäufigkeiten abgleichen. Zudem muss die Beratung der SVLFG unabhängiger werden.“

 

Gerd BehringGerhard Behring
Listenplatz 4
Ackerbau und Grünland, 38ha, Schweinemast auf Stroh, Jäger
Mitglied im Arbeitskreis gegen die Hofabgabeklausel
„Durch die Befreihung entsteht eine Ungerechtigkeit die unser gesamtes Agrarsozialsystem ins Wanken bringt. Ich werde das Vertrauen der Versicherten in die SVLFG stärken.“

 

Gerd Mehrsmann

Gerd Mersmann
Listenplatz 7
Bewirtschaftet aktuell noch 15ha Acker
Mitglied im Arbeitskreis gegen die Hofabgabeklausel
“ Wer Zu Einzahlungen verpflichtet wird, muss auch Leistungen erhalten. Und: die Hofabgabeklausel heizt den Strukturwandel zusätzlich an. Die SVLFG muss beim Gesetzgeber für die abschaffung eintreten.

 

Gertraud

Gertraud Garfus
Listenplatz 9
Grünlandbetrieb, 16 ha im Berggebiet, Mutterkühe u. Ochsen
Im Naturlandverband und aktiv in der AbL
„In der Vertreterversammlung werde ich mich für eine Beitragsgestaltung einsetzen in der kleinere, tierhaltende Betriebe nicht länger benachteiligt werden.“

 

Josef_MühltalerJosef Mühltaler
Listenplatz 11
Michviehbetrieb mit 70 Kühen und 70ha
Im Bund deutscher Milchviehhalter (BDM)
„Mein Hauptanliegen ist Beitragsgerechtigkeit.“
t
t

 

WeckeiserDiana Weckeiser
Listenplatz 11 (Stellvertretung)
Stand- und Wanderimkerei mit 100 Völkern
Aktiv im Berufs- und Erwerbsimkerbund (DBIB)
„Mir ist die Bereitstellung fachlich versierter Betriebshelferleistungen sowie gerechte Beitragsgestaltung und die Abschaffung der Hofabgabeverpflichtung besonders wichtig“

 

Ute_GasteigerUte Gasteiger
Listenplatz 12
20 ha Grünland, 30 Kühe, biologisch bewirtschaftet im Vollerwerb
Aktiv bei den Bioverbänden und in der AbL
„Wichtig ist für mich, dass die Beiträge zur Sozialversicherung gerechter gestaltet werden, damit nicht die kleineren und viehhaltenden Betriebe mit zu hohen monatlichen Belastungen zu kämpfen haben.“

 

Johann KücksJohann Kücks
Listenplatz 13
Ackerbaubetrieb, 83ha, Schweinemast mit 1100 Plätzen
Mitglied im Landvolkverband Zeven
„Ich habe 52 Jahre in die Alterskasse einbezahlt. Meine Rentenhöhe beträgt lächerliche 554€. Diese erhalte ich aber nicht da ich meinen Betrieb nicht abgegeben bzw. verpachtet habe. Es muss sich was ändern.“

 

Georg_MartinGeorg Martin
Listenplatz 14
45ha Wiese, 5ha Wald,  45Milchkühe, 70 Freilandputen, Legehennen
Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft e.V. (AbL)
“ Ich stehe für: Rentenanspruch ohne Hofabgabepflicht, Gleichberechtigung bei Beitragszahlungen, Gleichberechtigung bei Leistungsempfängen, Umgestaltung des Grundbeitrages.“

 

Friedrich_UngerFriedrich Unger
Listenplatz 15
Nebenerwerbslandwirt, 20 ha Acker u. Grünland, 4 ha Wald
Mitglied in der AbL Bayern und im BBV
„Wir brauchen mehr Beitragsgerechtigkeit da kleine bäuerliche Betriebe und Nebenerwerbsbetriebe deutlich mehr bezahlen als Großbetriebe – das ist ungerecht!“

 

Gerd Uken

Gerd Uken
Listenplatz 18
33ha Gründland u. 12ha Mais, 70 Kühe plus weibl. Nachzucht
Aktiv im Bund deutscher Milchviehhalter (BDM)
„Es ist an der Zeit, dass in der Vertreterversammlung endlich wieder bäuerliche Interessen vertreten werden. Das bedeutet z.B. dass wir endlich eine gerechte Beitragsstaffelung brauchen.“

 

Alexander_Heubuch_Bild_2Alexander Heubuch
Listenplatz 19
Michviehbetrieb mit  40 Kühen und 40ha Grünland
In der jungen Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (jAbL)
„Ich möchte die Interessen der bäuerlicher Betriebe vertreten und nicht nur davon reden. Hierzu gehört z.B. die Einführung einheitlicher Beitragssätze unabhängig von der Betriebsgröße.“

 

Anita_BaindlAnita Baindl
Listenplatz 20
Mitglied in der Arbeitsgemeinschagft bäuerliche landwirtschaft (AbL)
Biobetrieb mit Mutterkühen, Pensionspferden und Direktvermarktung
„Die Reduzierung der Berufsgenossenschaftsbeitragsforderung für bäuerliche Betriebe und die Abschaffung der Hofabgabepflicht bei erreichen des Rentenalters sind meine Anliegen.“

 

Alle KandidatInnen der Freien Liste Eickmeyer, Habben, Schmid… (SofA) samt deren Herkunfstorte finden Sie hier.